Bedeutung der Dorflinde

Die Dorflinde und ihre Bedeutung im Dorfleben

Dorflinde mit Muttergottes
Unsere 150 Jahre alte Dorflinde im Schneetreiben

Als ich vor ein paar Jahren in ein bayerisches Dorf gezogen bin, ist mir sofort eine schöne große Linde aufgefallen. Ja das ist unsere Dorflinde, meinte mein Nachbar lapidar! Aha dachte ich mir, was ist denn eine Dorflinde? Heißt das, dass das die einzige oder älteste Linde im Dorf ist und deshalb diesen Namen verdient? Ich hatte noch nie gehört, dass ein Baum so herausgestellt wurde und fragte mich nach dem Grund? Als ich dann eine naturkundliche Führung mitmachte, besuchten wir unter anderem die ca. 600-jährige Linde eines kleinen Ortes im bayerischen Landkreis Weilheim. Die Naturkundlerin erzähle, dass Linden gerne an zentralen Stellen im Ort gepflanzt wurden, da sie für Geselligkeit standen. In Zeiten wo es noch keine Biergärten, Diskotheken oder Bildzeitung :-) gab, war die Dorflinde der soziale Mittelpunkt des Dorfes! Hier wurde gefeiert und unter vorgehaltener Hand der neueste Dorfklatsch erzählt! An den meisten Dorflinden hängt ein Bild der heiligen Muttergottes. Die Linde war auch einer der Gerichtsbäume des Mittelalters unter welchen Recht gesprochen wurde. Daher kommt auch der Ausdruck „gelinde gesprochen“. Der Linde wird ein sanftes und gütiges Wesen nachgesagt, somit war das Urteil, welches unter ihrem Laubdach gefällt wurde, vergleichsweise milde! So wurde zum Beispiel ein Mörder nicht zum Tode verurteilt, sondern er musste stattdessen sich finanziell um die Familie des Opfers kümmern. Linden können viele Hundert Jahre alt werden und entwickeln einen Baumumfang von mehreren Metern!

600 Jahre alte Linde Im Inneren hängt ein Jesuskreuz

Im Vergleich zu dieser 600 Jahre alten Linde bei Linden, ist unsere Dorflinde ein Kleinkind! Der Baumumfang beträgt fast 10 Meter. In ihrem langen Leben hat sie schon einige Blitzeinschläge überlebt, deshalb sieht sie etwas kurzgeraten aus! In der Höhlung des Stammes befindet sich ein Jesuskreuz.

Baumumfang der Linde Hohlräume in der Linde

Die Aushöhlungen sind so groß, dass sie schon wie ein kleines Labyrinth sind! Wer dieses Naturdenkmal gerne besuchen möchte findet hier ihren Standort:


KOMMENTARE:

Sog wos! Mia gfrein uns üba jeden netten Kommentar!