Finale Wembley | Mia san Bayern - Der Bayern Blog

Das deutsche Finale in Wembley - Borussia Dortmund vs. FC Bayern

            Share on Tumblr
Siegesfeier auf der Leopoldstrasse
Siegesfeier auf der Leopoldstrasse - 25. Mai 2013

Es war der Tag der Revanche. Der Tag an dem Phönix endlich wieder aus der Asche auferstehen sollte. Nach zwei verlorenen Endspielen innerhalb von vier Jahren und dem Trauma des "Finale Dahoam" zählte nun nur noch ein Sieg. So war dieses Spiel viel mehr als nur ein Spiel um Europas Krone! Es war ein Spiel gegen die Schicksalsgöttinnen und ihre unkontrollierbaren Kräfte. So hielt sich trotz der beiden überragenden Halbfinal-Siege gegen den FC Barcelona die Vorfreude mehr als in Grenzen. Da war kein ekstatisches "Wow wir stehen im Finale" sondern vielmehr das bange hoffen dass es diesmal doch bitte endlich klappen möge.

So war dieser 25.05.2013 der Tag an dem es hieß FC Bayern München gegen das eigene Schicksal. Wie in meinem Vorbericht beschrieben hatte ich die schlimmsten Befürchtungen dass es auch diesmal nicht klappen könnte. Eine Woche vor dem Spiel habe ich dann noch von einem 2:1 Sieg in der regulären Spielzeit mit einem Siegtreffer in der 88 Minute geträumt. Allerdings hieß in meinem Traum der Sieger Borussia Dortmund. Niedergeschlagen wie ich war erzählte ich einem Kollegen von meinem Traum. Dieser meinte nur "Ja letztes Jahr hast du mir erzählt dass du von einem Bayern Sieg geträumt hast also.." hhhmm stimmt, das hatte ich ja total vergessen! Vielleicht ist dieser Traum dann sogar ein gutes Omen!! Doch die ersten zwanzig Minuten des Spiels ließen die schlimmsten Ahnungen wieder aufflammen. Bayern spielte verkrampft und unsicher und Dortmund war nah an einem Führungstreffer. Nach dem anfänglichen Lampenfieber wendete sich das Blatt langsam und Bayern fing an das Spiel zu dominieren...


Siegesfeier auf der Leopoldstrasse

Dann das 1:0 für Bayern durch Mandzukic! Mein Handy klingelte.. aaahhh wer stört denn jetzt?? Meine Mutter! "Hallo Mama"... "Hi und wie geht's dir jetzt?" Ich hatte ihr natürlich von meinen Ahnungen erzählt..."Ja geht so, eigentlich müsste jetzt bald der Ausgleich fallen..". Acht Minuten später war es dann auch soweit. Elfmeter für Dortmund und großes Glück für Bayern dass Dante der Verursacher nicht die gelb-rote Karte kassierte! Anscheinend scheint das Schicksal endlich ein Einsehen zu haben. Vielleicht auch weil Dantes erste gelbe Karte nicht wirklich zu 100% gerechtfertigt war und mehr dem Zweck diente ein Zeichen zu setzen als ein wirklich grobes Foul zu ahnden. Doch Bayern war noch nicht gerettet, es stand ja noch die 88 Minute bevor! Als Bayern nach dem Ausgleich dann nochmals stärker wurde, musste ich wieder an den Satz meines Kollegen denken. Eine leise Hoffnung stieg in mir auf "Vielleicht ist es ja nicht der Siegtreffer für Dortmund sondern für Bayern der dann fällt!!" Ich habe nicht gewagt diesen Gedanken auszusprechen, man weiß ja nie ob das Schicksal nicht mithört und es sich dann doch noch anders überlegt. So Schicksalsgöttinnen können ja ziemlich launisch sein, so wie Frauen eben sind... Ein Freund mit dem ich das Spiel gemeinsam ansah starrte nun genauso gebannt wie ich auf die Zeitanzeige! Und nun war sie da, die 88 Minute! Ich drehte mich weg denn ich konnte nicht mehr hinsehen! Wird etwas passieren oder ist nur meine wilde Phantasie mit mir durchgegangen? Und falls ja für welches Team??? Oh mein Gott und dann kam Robben, der Pechvogel vom Finale Dahoam! Wie als wenn er bereit wäre sich selbst zu opfern, stürmt er durch die gegnerischen Reihen, tuschiert den Ball leicht und macht das Ding in der 88. Minute!!! Mit gefühlten 3km/h rollte der Ball über die Torlinie und überwand den bis dahin überragenden Torhüter der Borussia!! Jetzt wusste ich, dass war der Champions League Sieg für Bayern! Kein unglückliches Kopfballtor wird mehr folgen oder ein Last Minute-Tod wie im Finale 1999 gegen Manchester United. Das Schicksal hat entschieden: Der FC Bayern München ist Champions League Sieger 2013!!! Amazon

Siegesfeier auf der Leopoldstrasse Siegesfeier auf der Leopoldstrasse