Bayerische Romantik | Mia san Bayern - Der Bayern Blog

Geht heut no wos? - Die bayerische Romantik

             Share on Tumblr
Lebkuchenherz mit Aufschrift I mog di
Über dieses Wiesnherz von ihrem "Bayer" freut sich ein jedes Madl.

Textinhalt

Wir Bayern haben eine ganz besondere Art der Romantik die für Nicht-Bayern vielleicht nicht immer so einfach zu verstehen ist. So sagen wir z.B. nicht „Ich liebe dich“ wenn wir jemandem unsere Liebe gestehen wollen, sondern „I mog di“ oder „I mog di fei sehr gern“. Das hört sich jetzt erstmals ziemlich trocken an, aber hinter diesem einfachen Satz steht unsere ganze Gefühlstiefe. Der klassische Bayer ist halt nicht so emotional wie andere Menschen. Er trägt die Wärme lieber heimlich im Herzen als sie groß in überschwänglichen Gesten und Worten zum Ausdruck zu bringen. Deshalb muss man sich als Nicht-Bayer auch nicht soviel dabei denken wenn eine Liebeserklärung bei uns nicht so bombastisch klingt. In der Intensität der Gefühle besteht kein Unterschied. Auch im Schlafzimmer ist der Bayer eher zurückhaltend was die Wahl und Anzahl der Worte angeht wenn er „Liebe machen möchte“. Auf Bairisch heißt das schlicht und einfach „Geht heut no wos?“ Und wenn die Liebste dann antwortet „Joa scho“ dann ist er schlichtweg im siebten Himmel.