Oktoberfest Überlebensleitfaden | Mia san Bayern - Der Bayern Blog

Überlebensleitfaden Oktoberfest


1. Wie viel Bier kann ich trinken?

Auf dem Oktoberfest wird Bier nur in einer Größe ausgeschenkt, nämlich in Maß. Eine Maß hat ca. einen Liter Bier. Das ist auch schön und gut, denn schließlich sind die meisten hauptsächlich wegen dem Bier auf der Wiesn. Aber viel e Touristen und Zuagroaste wissen nicht, dass das Oktoberfestbier mit knapp 6% Alkoholgehalt stärker ist als normales Bier. Dazu kommt noch, dass sich die Maß im schwül-warmen Bierzelt bei ausgelassener Stimmung und fröhlicher Musik einfach schneller trinkt. Also denkt an Eure Leber und natürlich auch daran dass ihr irgendwie noch halbwegs nach Hause kommen wollt. Denn wer die Nacht nicht mit anderen "Bierleichen" auf einer der berüchtigten Ausnüchterungswiesen rund um das Oktoberfest verbringen möchte, der sollte seinen Bierkonsum im Auge behalten.

Leere BierkrügeBavaria mit Betrunkenen Zu viel Bier? Auf den Grünflächen neben der Bavaria schlafen diejenigen die es nicht mehr nach Hause schaffen…

2. Flirtregeln und Flirttipps

Wo viel Bier fließt da wird auch viel geflirtet. "Aber bei welcher Dame macht es überhaupt Sinn?" fragt sich da vielleicht der eine oder andere Mann. Liebe Herren der Schöpfung, das lässt sich auf dem Oktoberfest ganz leicht erkennen. Nämlich daran, auf welcher Seite die Dame ihre Dirndlschürze gebunden hat. Ist die Schleife links ist sie noch single, ist die Schleife rechts tja dann gibt es da leider schon jemanden der ihr Herz erobert hat.

Wichtig: Auf welcher Seite ist die Schleife?

Ein kleiner Brief an die Männerwelt…

Liebe Männer, trotz des Bierkonsums bitten wir Euch anständig und höflich mit den anwesenden Damen umzugehen. Wir mögen es gar nicht, wenn man uns im Bierrausch an den Po, zwischen die Beine oder sonst wohin fasst. Auf derbe Anmachsprüche stehen wir auch nicht so. Wenn du mit uns in Kontakt treten möchtest, dann freuen wir uns über eine rote Rose oder ein kleines Lebkuchenherz vielleicht mit der Aufschrift "I mog Di". Ein nettes Lächeln tut's für den Anfang auch, wenn ihr dazu noch im Stande seid. Also viele liebe Grüße, Eure vielleicht baldige Wiesnbekanntschaft

Mogst obandeln? (Hochdeutsch: Möchtest du flirten?) Dann sag´s mit Herz…

Herz mit Aufschrift: Mogst obandelnHerz mit Aufschrift: I mog di

3. Die richtige Wiesnkleidung

Menschen tanzen auf schmalen Bänken

Wer sich für die Wiesn nun wie für die Edeldisko seiner Stadt die neueste Markenkleidung anzieht, der wird dies bald bereuen. Spätestens wenn der Hosenboden von warmen Bier durchtränkt ist und das teure Designerhemd die ersten Essens- und Schweißflecken aufweist. In den Zelten wird ab einer gewissen Uhrzeit auf den Bänken getanzt, die Maß immer griffbereit. Da kann es schon mal vorkommen, dass der eine oder andere auf den schmalen, mittlerweile vom Bier getränkten Bänken seine Motorik nicht mehr ganz unter Kontrolle hat. So landet das Bier und das Essen oftmals überall, nur nicht da wo es hin soll, nämlich im Mund. Für so einen Fall eignet sich eine günstige Secondhand Lederhosen oder ein Secondhand Dirndl. Die gibt es schon für Rund 50 Euro und der Vorteil ist dass man das Ding einfach nach dem Oktoberfest in die Tonne werfen kann oder man hebt es sich für´s nächste Mal auf. Ach ja und Karneval-Kostüme kommen bei uns Bayern gar nicht gut an! Schließlich ist unser Oktoberfest kein Kostümball und wir nehmen unsere Tracht und Traditionen sehr ernst. Also hebt euch den Schmarrn für den "echten" Karneval auf. Und zu guter Letzt für Alle die nicht vorhaben vor versammelter Meute einen "Stagedive" über den Biertisch zu machen empfehle ich flache und rutschfeste Schuhe!

4. Ego klein halten

Viele Menschen, viel Bier und viele Egos. Da kann es im Rausch schon mal zu der einen oder anderen Meinungsverschiedenheit kommen. Die Devise, der Klügere gibt nach ist in diesem Fall zu beherzigen. Man weiß nie, zu was das Gegenüber im Suff fähig ist und außerdem kann man so schnell gar nicht schauen, wie einen die Sicherheitskräfte vor die Tür gesetzt haben und dann war es das mit der Party. Also Ego klein halten und bei Konflikten am besten das Weite suchen!

Und noch was: Wenn ihr in den Gängen unterwegs seid, dann passt doch bitte auf die Wiesnbedienungen auf, welche in diesen zwei Wochen wahrscheinlich einen der härtesten Jobs dieser Erde machen! Oftmals tragen sie bis zu 12 Liter Bier oder Berge von Essen und sind dann froh wenn man ihnen nicht vor den Füßen herumfällt. Also wenn ihr ein lautes "VORSICHT!" hinter euch hört, dann tretet doch bitte zur Seite...

Menschenmenge im überfüllten Bierzelt Wiesnbedienung mit einem Tablett voll Essen Tausende Menschen auf engstem Raum, das ist das Oktoberfest. Kein Platz für große Egos.

5. Bestellungen im Bierzelt

Wer im Bierzelt etwas zu trinken oder zu Essen haben möchte, der sollte folgende bairische Grundvokabeln beherrschen:

Eine Mass BierEin Hendl

Eine Breze

6. Gruppenzwang

Im Bierzelt herrscht Gruppenzwang. Schließlich ist das Oktoberfest ein Ort der Tradition und wir Bayern lieben unsere Traditionen! Also entweder mitmachen oder zu Hause bleiben, denn auf Spielverderber stehen wir gar nicht:

a.) Mitsingen: Ja wir wissen dass es den meisten peinlich ist lauthals in der Öffentlichkeit zu singen, aber im Bierzelt gehört das mit dazu. Also lasst die Scham zu Hause und außerdem ist singen auch wesentlich einfacher als Konversation mit Betrunkenen zu halten.

b.) Trinksprüche: Wenn die Wiesnkapelle das "Prosit der Gemütlichkeit" ins Mikrofon haucht, dann ist jeder aufgefordert nach seiner Maß zu greifen und einen kräftigen Schluck zu sich zu nehmen. Denn gemeinsames saufen macht glücklich und fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl.

c.) Tracht: Oiso lieber Preiß wennst scho unser schmackhaftes bayerisches Bier trinken kannst, dann kannst a unsere Tracht anziehen. Und wir freuen uns über jeden schicken Preißn in Lederhosen oder Dirndl.

Die Krüge hochZwei Burschen in Lederhosen "Die Krüge hoch". Die Wiesnkapelle stimmt das Prosit der Gemütlichkeit an. - Gebrauchte Lederhosen gibt es schon ab ca. 50 Euro

7. Wann auf die Wiesn gehen?

Wer die ganz großen Menschenmassen meiden möchte, der sollte an Tagen auf die Wiesn gehen die weniger frequentiert sind. Das folgende Besucherbarometer zeigt die ungefähre Frequentierung an den einzelnen Tagen an:

Wiesnbarometer
Rot = sehr voll/überfüllt

Orange = mittel

Grün = wenig Besucher

8. Fahrgeschäfte

Und zu guter Letzt, ja is eigentlich klar aber trotzdem nochmals zur Erinnerung denkt doch bitte an Euren Magen, der es vielleicht nicht so toll findet, wenn er nach 5 Maß, 1 Hendl und 2 Brezen noch kopfüber in der Achterbahn hängen muss und Euer Nachbar wird es euch sicherlich auch danken!

FahrgeschäftRiesenrad bei Nacht Kopfüber durch die Luft, da freut sich der volle Magen...